innovate! 2017 – Highlight der regionalen Startup-Szene

Osnabrück. Das Theater Osnabrück war auch in diesem Jahr wieder Schauplatz der innovate! Awards. Die Veranstaltung ist im Laufe der Jahre zu einem Highlight und wichtigen Treffpunkt der Startup-Szene im Nordwesten geworden. Bereits zum siebten Mal stellten am Donnerstag, dem 09. November Studierende und junge Gründer ihre innovativen Ideen der regionalen Startup-Szene und Wirtschaft vor.

Spannende und inspirierende Keynotes

Den Anfang machte in diesem Jahr David Görges, der über die Digitalstrategie von Borussia Dortmund sprach. Als zweiter Keynote-Speaker konnte Andreas Thümmler gewonnen werden. Der „Lebemann“ brachte als Branchen-Insider und echter Experte auf dem Gebiet Entrepreneurial Investment Banking viel Erfahrung und Gespür für innovative Startups mit.

Bild von Titus Dittmann auf der innovate! 2017
Titus Dittmann: „Mut ist, wenn man es trotzdem macht!“. Foto: Tommi Helmut.

„Mut ist, wenn man es trotzdem macht!“

Eine weitere Keynote kam von Titus Dittmann, der sein Firmenimperium „Titus“ rund um Skateboarding und Jugendkultur aufbaute. Der Unternehmer erzählte von Meilensteinen aus seiner Lebensgeschichte: Vom Beamtenjob als Lehrer hin zum millionenschwerem Unternehmer. In der Lebensgeschichte des „Vaters der deutschen Skateboardszene“ gab es jedoch nicht nur Höhen, auch der zwischenzeitliche Absturz der Marke war Thema. Dabei versuchte Dittmann den jungen Gründer*innen und denen, die es werden möchten, vor allem eine Botschaft zu vermitteln: Um als Gründer durchzustarten, braucht es Leidenschaft, manchmal auch Leidensfähigkeit und vor allem den Mut, es trotz allen Zweifeln durchzuziehen. Macht das, wofür euer Herz brennt und gebt niemals auf.

Die Awards wurden in den Kategorien „Campus“ und „Company“ verliehen.

Für den Campus-Award konnten sich Studierende und Gründer*innen bewerben, deren Ideen noch keine marktreife Lösung, dafür aber einen guten Plan und großes Potenzial bieten. Mit dem Company-Award werden bereits marktreife Lösungen prämiert. Er richtet sich an bestehende Unternehmen. Aus 30 bundesweiten Bewerbungen wählte das Kuratorium, bestehend aus Mitgliedern von Hochschule und Wirtschaft, sechs Projekte aus. Jeweils drei Studierende und drei Startups durften als Finalisten ihre Ideen in sogenannten „Pitches“ präsentieren. Das Publikum konnte dann das beste Produkt wählen und das Siegerteam bestimmen.

Bild von Gewinnern der innovate 2017 Campus-Awards
Die Gewinnerteams „Weave“ (links) und „ConnACT global“ (rechts) zusammen mit den Kuratoren. Foto: Tommi Helmut.

Die Qual der Wahl

„Die Qualität der Gründung in der Region steigt und damit auch das Interesse von Investoren“ sagt Wolf Goertz, der als Geschäftsführer von Netrocks und Initiator der Veranstaltung vor sieben Jahren von Anfang an mit dabei war. Die hohe Qualität der Bewerbungen zeigte sich auch an der knappen Entscheidung beim Campus-Award. Die drei Finalisten erhielten nahezu die gleiche Anzahl an Stimmen, sodass es am Ende zwei Gewinnerteams gab. Das Rennen machten „ConnACT global“ und „Weave“. Die Plattform „ConnACT global“ möchte Reisende für fremde Kulturen begeistern und den Kontakt zu Einheimischen herstellen. Das Team von „Weave“ entwickelte ein Springseil, das verbunden mit der gleichnamigen App Musik erzeugt und damit zu körperlicher Bewegung motivieren soll. Die Teams erhielten beide den mit jeweils 1500 Euro dotierten Campus-Award. Das Team von „Bugbell“ belegte nur knapp den dritten Platz, mit der Idee, Hundefutter aus Insekten herzustellen.

Bild von Sonah Gründer Ter Smitten und Wolf Goertz und dem Bürgermeister von Osnabrück
Auch wenn das Pilotprojekt erst einmal in Münster startet, hofft Junggründer Ter Smitten (Mitte) in Zukunft auch bald genervten Autofahrern in Osnabrück bei der Stellplatzsuche helfen zu können. Foto: Tommi Helmut.

Company Award

Den Company Award für eine bereits marktreife Lösung gewann „Sonah“ aus Aachen. Das Startup möchte mit seinen Sensoren dabei helfen, das Parkplatzproblem in überfüllten Innenstädten zu lösen. Mit Sonah angetreten sind auch noch „Bitnamics“ mit einer Augmented Reality Assistance und „Salt and Pepper“ mit ihrem Projekt „Boxplan“.

Die innovate! bot den Besucher*innen neben der Vergabe der Awards und den Keynotes eine begleitende Produkt- und Projektmesse, auf der sich zahlreiche Partner, Sponsoren und Nominierte präsentierten. Initiiert wurden Kongress und Verleihung vom iuk Unternehmensnetzwerk Osnabrück in Zusammenarbeit mit den Agenturen Netrocks, Metacrew und Die Etagen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und neue innovative Ideen!

WordPress Themes