Die wichtigsten Änderungen am Google Algorithmus

Osna­brück. Um die Qua­li­tät und Rele­vanz einer jeden URL zu bestim­men, nutzt die Such­ma­schi­ne Goog­le mehr als 200 Ran­king-Fak­to­ren. Goog­le selbst beschreibt sei­nen Such­al­go­rith­mus so:

“Du suchst Ant­wor­ten, nicht Mil­li­ar­den von Web­sei­ten. Des­we­gen durch­su­chen die Ran­king-Sys­te­me von Goog­le Mil­li­ar­den von Web­sei­ten in unse­rem Such­in­dex und prä­sen­tie­ren dir nütz­li­che und rele­van­te Ergeb­nis­se im Bruch­teil einer Sekun­de.”

Um das zu gewähr­leis­ten, tes­tet und ver­än­dert Goog­le lau­fend sei­nen Algo­rith­mus. In die­sem Arti­kel möch­ten wir einen Über­blick über das wich­tigs­te Goog­le Updates des letz­ten Jah­res und des­sen Aus­wir­kun­gen geben. Danach soll­tet ihr bes­tens infor­miert sein und wis­sen, wor­auf ihr ach­ten müsst, um dem nächs­ten Goog­le Update ent­spannt ent­ge­gen sehen zu kön­nen.

Grundlagen: Update vs. Data Refresh

Bevor wir zu den wich­tigs­ten Updates kom­men, erfolgt ein klei­ner Exkurs zu den theo­re­ti­schen Grund­la­gen. Beschäf­tigt man sich näher mit dem The­ma Goog­le Updates, stößt man frü­her oder spä­ter auf den Begriff „Data Refreshs“. Nicht alle Opti­mie­run­gen, die Goog­le durch­führt, sind auch auto­ma­tisch Updates. Letz­te­re haben einen deut­lich grö­ße­ren Effekt auf Web­sei­ten und deren Ran­king, als ein Data Refresh.

Das liegt dar­an, dass man unter einem Update eine tat­säch­li­che Ände­rung des Goog­le Algo­rith­mus ver­steht, wie bei­spiels­wei­se die Pan­da oder Pen­gu­in Updates. Die­se Ände­run­gen könn­te man als Fil­ter beschrei­ben, die über den Algo­rith­mus gelegt wer­den. Sie bezie­hen sich auf einen bestimm­ten Aspekt des gesam­ten Algo­rith­mus, der aus zig­tau­send Ran­king­fak­to­ren besteht. Die Fil­ter funk­tio­nie­ren auf der Basis von Daten. Für den Fall, dass Goog­le einen Fil­ter nur ver­bes­sert oder ein­zel­ne Fil­ter-Fak­to­ren anders gewich­ten möch­te, wird ledig­lich die Daten­grund­la­ge aktua­li­siert. Also ein Data Refresh. Nimmt Goog­le aller­dings neue Aspekt und Signa­le mit den in Fil­ter auf, han­delt es sich es sich hier­bei um ein Update.

Wie oft werden Veränderungen am Google Algorithmus vorgenommen?

Laut der SEO-Com­mu­ni­ty Moz nimmt Goog­le jähr­lich zwi­schen 500 bis 600 Ände­run­gen an sei­nem Algo­rith­mus vor. Die meis­ten davon sind jedoch so gering­fü­gig, dass die Öffent­lich­keit in der Regel nichts davon mit­be­kommt. Das letz­te gro­ße Goog­le Update wur­de im Okto­ber 2017 publik.

Panda, Pinguin, Fred usw. - Für die Namen der Algorithmus-Updates gibt keinen "wirklichen" Grund, Quelle: Wade Creative Network
Pan­da, Pin­gu­in, Fred usw. — Für die Namen der Algo­rith­mus-Updates gibt es kei­nen “wirk­li­chen” Grund, Quel­le: Wade Crea­ti­ve Net­work

Rückblick: Fred Update

Anfang März 2017 gab es erneut gro­ße Dis­kus­sio­nen über ein wei­te­res Update des Kern-Algo­rith­mus, das bis zum Ende des Monats nicht von offi­zi­el­ler Goog­le Sei­te bestä­tigt wur­de. Inof­fi­zi­ell tauf­te man das Update auf den Namen Fred.

Nach der offi­zi­el­len Bestä­ti­gung des Updates, hat Sis­trix eine Ana­ly­se zu den Aus­wir­kun­gen des Fred Updates erstellt.  Laut der Ana­ly­se sind unter den Ver­lie­rern vor allem Web­sites, die min­der­wer­ti­ge Inhal­te anbie­ten und stark anzei­gen­las­tig sind. Es han­del­te sich erneut um eine Opti­mie­rung der Ran­king­kri­te­ri­en, die sich mit der Qua­li­tät der Sei­ten­in­hal­te und dem Mehr­wert einer Web­sei­te für User*innen beschäf­ti­gen.

Mehr Relevanz für die lokale Suche durch das User Localization Update

Gegen Ende Okto­ber 2017 gab Goog­le dann bekannt, dass es ab sofort nicht mehr mög­lich sei, gezielt Such­an­fra­gen in spe­zi­fi­schen Goog­le Inde­xes durch die Ein­ga­be der jewei­li­gen coun­try code Top Level Domain (ccTLD) durch­zu­füh­ren. Vor­her konn­te man noch basie­rend auf der ein­ge­ge­be­nen ccTLD spe­zi­fi­sche Such­ergeb­nis­se pro Land ein­se­hen, auch wenn man sich phy­sisch nicht in die­sem befand. Mitt­ler­wei­le geht das nicht mehr. Stat­des­sen bestimmt von nun an euer phy­si­scher Stand­ort den Goog­le Index und die Such­ergeb­nis­se.

Welche Auswirkungen hat das Localization Update?

Auf die­se Wei­te möch­te Goog­le die Rele­vanz der Such­ergeb­nis­se für den Nut­zer stei­gern und den jewei­li­gen indi­vi­du­el­len Kon­text der Nutzer*innen bes­ser berück­sich­ti­gen. Laut Search­metrics bedeu­tet das kon­kret:

  • Das Tracking der Ran­kings pro Land wird für Too­l­an­bie­ter in die­sem Bereich schwie­ri­ger, die Bewer­tung von Web­sites ändert sich jedoch nicht
  • Glo­ba­le Por­ta­le ste­hen in Zukunft mög­li­cher­wei­se vor einer Her­aus­for­de­rung, weil loka­len Ergeb­nis­sen mehr Rele­vanz zuge­wie­sen wird
  • Best Prac­ti­ces der Bran­che wer­den durch das Update bestät­gigt. Ein grund­le­gen­der Stra­te­gie­wech­sel ist nicht not­wen­dig
  • Außer­dem unter­stützt das Update die Rele­vanz mobi­ler Such­an­fra­gen, da die­se in der Regel häu­fig einen loka­len Bezug besit­zen
  • Das Update ver­deut­licht zusätz­lich die fort­wäh­ren­de Aus­rich­tung auf für ein­zel­ne User*innen per­so­na­li­sier­te Such­ergeb­nis­se  und maß­ge­schnei­der­ten Kon­text

Fazit

Das letz­te Goog­le Update zeigt erneut, dass die Such­ma­schi­ne sich vor­an­schrei­tend auf KPIs wie Rele­vanz und Kon­text ein­zel­ner Nutzer*innen kon­zen­triert. Daher soll­ten Sie in Zukunft neben tech­ni­schen Aspek­ten wie der Lade­zeit, Mobil­freund­lich­keit und HTTPS Ver­schlüs­se­lung auch inhalt­li­che Aspek­te berück­sich­ti­gen.

Als Faust­re­gel gilt:

Wer SEO qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig umsetzt und dabei vor allem den Kon­text der Nutzer*innen im Fokus behält, lässt sich von Goog­le Updates nicht aus der Ruhe brin­gen.

Wir setzen uns ein: für Startups, für die Region, für Innovation!

bvds
iuk-unternehmensnetzwerk-osnabrueck
VWO
WJD_LOGO_4c
VfL-Partnerlogos_Club-Lila-Weiss-positiv
WordPress Themes