Rückblick und Sieger der innovate!Awards 2018

So groß wie nie zuvor!

Das Team von TIOLI gewinnt in der Kategorie „Food & Agrar Startup“. (Bild: Aileen Rogge)

Am vergangenen Donnerstag fand bereits zum achten Mal die innovate!Convention statt und wir waren von Anfang an wieder mit dabei. Das Osnabrücker Startup-Event lädt Unternehmer, Studierende und Interessierte zu einem Nachmittags- und Abendprogramm rund um Digitalisierung und Innovation dazu ein, sich auszutauschen, voneinander zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen. Der Netrocks-Geschäftsführer Wolf Goertz initiierte die innovate! vor 8 Jahren. Mittlerweile organisieren Netrocks und vier weitere Osnabrücker Agenturen die Veranstaltung zusammen mit dem iuk Netzwerk. Schon seit Monaten arbeiteten wir fleißig an den Vorbereitungen, um einen reibungslosen Ablauf am Veranstaltungstag zu ermöglichen. Wie auch schon im letzten Jahr möchten wir die Veranstaltung Revue passieren lassen und euch die Sieger der Awards präsentieren.

 

Zum ersten Mal fand die Convention im Alando Palais in Osnabrück statt, welches sich als großartige Location herausstellte und dem großen Andrang gerecht werden konnte: Es wurden insgesamt knapp über 500 Anmeldungen verzeichnet. Auch die Konkurrenz um die Awards stieg an. Es sind über 70 Bewerbungen für den innovate!Campus und den Food & Agrar StartUp Award eingegangen, aus denen das Kuratorium sorgfältig die drei besten Ideen für den jeweiligen Award auswählte und nominierte. Die Sieger wurden durch das Publikumsvoting ermittelt.

Workshops, Barcamp, Podiumsdiskussion – Mehr als nur Vorträge!

Immer wieder ganz vorne mit dabei: das Netrocks-Team!

Mehr Leute, mehr Programm! Für dieses Jahr haben wir im Vorfeld ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt: Schon am Nachmittag konnten die zahlreichen Besucher mit Workshops, dem Barcamp und verschiedenen Keynotes ihr ganz persönliches Programm zusammenstellen und kreativ werden. Erfahrene Unternehmer und Gründer beantworteten Fragen, berichteten über ihren Arbeitsalltag und teilten persönliche Geschichten und Erfahrungen mit dem Publikum. Neben den Workshops und Vorträgen, gab es auch die Möglichkeit die Stände der verschiedenen Keypartnern & Sponsoren zu besuchen, sich zu informieren und kennenzulernen. Auch wir von Netrocks haben einen Stand betreut und unsere verschiedenen Projekte gezeigt.

Die Podiumsdiskussion brachte unterschiedliche Personen und Unternehmen zusammen: den Geschäftsleiter der Digital-Unit bei NOZ und mh:n Medien Nicolas Fromm, Staatssekretär Stefan Muhle, Brille 24-Gründer Matthias Hunecke und den Geschäftsleiter & Gründer Christoph Grimme. Geleitet von der ehemaligen NDR-Moderatorin Kora Blanken, diskutierten die Teilnehmer Fragen rund um die digitale Transformation, regionale Standortfaktoren sowie die Chancen von Startups. Welche Vorteile hat der Standort Osnabrück gegenüber Berlin? Haben junge Startups in Osnabrück überhaupt eine Chance zu wachsen? Was können etablierte Unternehmen von jungen Gründern lernen und mitnehmen? Welche Rolle spielt die Politik im Zuge der Digitalisierung?

 

 

Die Podiumsdiskussion mit Matthias Hunecke, Stefan Muhle, Nicolas Fromm und Christoph Grimme, geleitet von Moderatorin Kora Blanken.

Von den Großen lernen – Keynotes

Die über den Tag verteilten Keynotes waren spannend und unterhaltsam. Bei der Eröffnung sprach die Professorin Dr. Karin Schnitker über den Einfluss, den neue Innovationen auf den Markt haben können und über das enorme Wachstum des landwirtschaftlichen Sektors sowie des Food-Bereichs. Mit zahlreichen bekannten Beispielen untermauerte sie ihre Präsentation.

Am frühen Abend kam Nico Lumma, Managing Partner des Next Media Accelerators aus Hamburg, auf die Bühne und legte einen besonders unterhaltsamen Auftritt hin. Er brachte die Zuschauer mit persönlichen Anekdoten, alltäglichen Beispielen und vielen Grafiken über den digitalen Wandel und seine Chancen immer wieder zum Lachen. Startups und Gründern empfiehlt er, ein Team mit vielfältigen Kompetenzen zusammenzustellen: „In Deutschland haben wir oft das Phänomen, dass sich drei BWLer zusammensetzen, da renne ich schon mal schreiend weg, weil da echt Kompetenzen fehlen!“

Nico Lumma über Innovation, Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle.

Die Awards & ihre Sieger

Neben dem innovate!Campus wurde dieses Jahr zum ersten Mal zusätzlich der Food & Agrar StartUp Award verliehen. Für jeden Award wurden insgesamt drei Startups nominiert. Durch live Pitches auf der innovate!Convention konnte sich das Publikum ein Bild von den verschiedensten Innovationen machen und danach für seinen Favoriten voten. Bei der anschließenden Preisverleihung wurden die Sieger gekürt und erhielten Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000€. Außerdem erhält der Sieger des Food & Agtechs Award 3700€ Mediabudget vom innovate! Keypartner f3. Beide Award-Sieger haben mit ihrem Sieg auch optional die Chance auf ein Acceleratorprogramm im Seedhouse in Osnabrück.

Die „PowderBee“ gewinnt den innovate!Campus Award. (Bild: Aileen Rogge)

Beim innovate!Campus Award landete die Bluebird Mountain GmbH mit ihrer „PowderBee“, einer Lawinenrettungsdrohne, auf dem ersten Platz.  Im Bereich Food & Agrar machte die App für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten das Rennen: „Take it or leave it“ erleichtert Betroffenen das Einkaufen. Interessant ist, dass es Nischenprodukte sind, die es auf das Siegertreppchen geschafft haben. Gerade für kleinere Unternehmen und Startups ist diese Firmenstrategie von Vorteil. Produkte für eine kleine, aber genau definierbare Zielgruppe sind im Idealfall sehr rentabel.

Die innovate!Convention war in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg. Wir blicken auf eine achtjährige Vergangenheit zurück und sind extrem gewachsen: doppelt so viele Teilnehmer, ein zusätzliches Vor- und Nachmittagsprogramm sowie ein neuer Award. Der neue Food & Agrar Startup Award lag uns sehr am Herzen, weil wir so neue Maßstäbe für Osnabrück setzen und landesweite Startups aus dem Bereich Food & Agtech in die Region und ins Seedhouse lotsen. Der Andrang der Bewerbungen und das positive Feedback haben uns gezeigt, dass es nicht darauf ankommt mehrere verschiedene Startup-Branchen zu akquirieren, sondern erfolgreich diesen Schwerpunkt zu besetzen.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Beteiligten bedanken. Ein besonderer Dank gilt unseren Keypartnern und Sponsoren für die tolle Unterstützung und die großartige Zusammenarbeit. Auf ein nächstes Jahr!

Fazit: Einfach mal machen, sich was trauen & lauter trommeln!

Bild: Aileen Rogge
WordPress Themes