So war’s: Der erste Farmhack-Hackathon!

Rückblick auf den einzigartigen Farmhack

Am 16./17. Oktober 2019 fand dieses Jahr in Osnabrück erstmalig der Agrar-Hackathon „Farmhack“ statt. Der Hackathon lief parallel zur innovate!-Startup-Convention für Food, Agrar und Digitales im Alando Palais.

Der Farmhack ist der erste Hakathon mit dem Themenschwerpunkt Agrar deutschlandweit.

Hacken, hacken, hacken: Die Teilnehmer*innen des Farmhacks haben alles gegeben, um ihre Challenges innovativ zu lösen.

Beim Farmhack trafen 60 Entwickler, Datenspezialisten und Agrar-Experten aufeinander, um sich zwei Tage lang mit verschiedenen Themen aus der Agrar-Branche auseinanderzusetzen. Dafür wurden im Vorfeld acht verschiedenen Themen als sogenannte „Challenges“ definiert, auf die sich die Teilnehmer dann vor Ort verteilen konnten.

Ausgewählte Challenges für den Farmhack

Die tolle Organisation im Vorfeld ermöglichte einen reibungslosen Ablauf.

Die Challenges wurden von der Hochschule Osnabrück, der Universität Osnabrück und Startups aus der Agrar-Branche gestellt. Themen waren z.B. die automatische Erkennung von Feldgrenzen aus Satelliten-Daten, das Monitoring des Füllstands von Futtermittelsilos, die Analyse von Gesundheitsparametern aus Sensordaten bei Kühen oder die Dokumentation von Haltungsbedingungen in einer Blockchain. Die Teams wurden von den „Challenge-Gebern“ und unabhängigen Mentoren aus dem IT- und Agrar-Bereich unterstützt. Es unterstützten Mentoren z.B. von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und aus verschiedene Software-Firmen.

Nach bis zu 36 Stunden Arbeit an den Challenges – einige der Teilnehmer haben sogar die ganze Nach durchgemacht – wurden die Ergebnisse vor einer Experten-Jury vorgestellt und die besten Teams konnten Preise von insgesamt 7.000€ gewinnen. Den ersten Platz hat das Team gemacht, welches die Challenge mit dem Monitoring des Füllstands von Futtermittelsilos bearbeitet hat.

Gewonnen hat das Team, das sich mit einer innovativen Lösung für die Sensoren von dem Futtermittelstand in Silos beschäftigt hat.

Organisation & Zukunftsvision

Unser Kollege und Agrar-Experte Leander Waldow war Hauptorganisator des Farmhacks!

Der Hackathon wurde von Fraunhofer Venture, Bitnamic und uns, Netrocks, organisiert. Unser Kollege, Agrar-Experte und  Hauptorganisator des Farmhacks – Leander Waldow – sagt im Nachhinein über das Event: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Wirklich eine gelungene Veranstaltung, dank aller Teilnehmer*innen, Mentoren und Organisatoren. Wir werden das Event auf jeden Fall wiederholen.“

Das Event war ein voller Erfolg. Es wird bereits über einen Folgetermin diskutiert, der dieses Mal wahrscheinlich sogar in einem ganz eigenen Rahmen, vielleicht kurz vor der nächsten innovate! stattfindet. Wir halten euch hier auf dem Blog und auf Instagram auf dem Laufenden!

Zum Abschluss noch ein Foto: das gesamte Orga-Team sowie die Teilnehmer*innen und Mentor*innen hatten sehr viel Spaß und freuen sich auf das nächste Mal.
WordPress Themes