So war der Farmhack-Hackathon 2020!

Der Farmhack — Ein Hackathon der besonderen Art

Am 20. Und 21. Novem­ber fand die­ses Jahr in Osna­brück zum zwei­ten Mal der Agrar-Hacka­thon „Farm­hack“ statt. Der Hacka­thon wur­de letz­tes Jahr zum ers­ten Mal auf der inno­va­te! Start­up-Con­ven­ti­on 2019 abge­hal­ten. Der vir­tu­el­le Farm­hack nahm in die­sem Jahr vor allem Her­aus­for­de­run­gen durch die Coro­na-Kri­se in den Fokus.

Bei dem Hacka­thon kamen 65 Ent­wick­ler, Agrar-Exper­ten und Stu­die­ren­de ver­schie­de­ner Fach­rich­tun­gen aus ganz Deutsch­land  zusam­men, um sich zwei Tage mit ver­schie­de­nen The­men unter dem Mot­to: „F:IGHT against Coro­na“ aus­ein­an­der zu set­zen. Dafür wur­den im Vor­feld ver­schie­de­ne Chal­len­ges defi­niert, dar­un­ter vier Kern­chal­len­ges, die umfas­sen­de Her­aus­for­de­run­gen der Agrar­wirt­schaft und der ange­schlos­se­nen Lebens­mit­tel­wert­schöp­fungs­ket­te beschrie­ben.

Den mit 1.250€ dotier­ten ers­ten Platz erreich­te dabei das Team „PopUp Pla­ces“ mit einer KI-basier­ten Platt­form zur Stand­ort­op­ti­mie­rung von Foodtrucks. Auf dem zwei­ten Platz lan­de­te ein Duo, das eine auf Shopi­fy basier­te App ent­wi­ckel­te, um regio­nal ange­bau­te Lebens­mit­tel ein­fach per Klick zu ver­trei­ben. Den drit­ten Platz ergat­ter­te das Team „Popeye“, das einen Pro­zess zur Vor­her­sa­ge des Wachs­tums von Spi­nat für den Markt­füh­rer für Tief­kühl­kost Iglo ent­wi­ckel­te.

Über den Farmhack

Der Farm­hack ist ein Hacka­thon mit Fokus auf die Agrar­wirt­schaft und angren­zen­de Berei­che. Die 2019 im Rah­men der inno­va­te! erst­ma­lig aus­ge­rich­te­te Ver­an­stal­tung hat sich zum Ziel gesetzt inno­va­ti­ve Kon­zep­te und Lösun­gen zu ent­wi­ckeln und somit die Digi­ta­li­sie­rung der Land­wirt­schaft vor­an zu trei­ben.

Ver­an­stal­tet wird der Farm­hack von der Inno­va­te GmbH in enger Koope­ra­ti­on mit uns, der Netrocks GmbH sowie der Seed­house Betei­li­gungs-GmbH und wei­te­ren Part­nern.

Teil­neh­mer sind neben Fach­kräf­ten aus den Berei­chen der IT und der Agrar­wirt­schaft auch Stu­die­ren­de ver­schie­dens­ter Fach­rich­tun­gen. Nach einem kur­zen Kick-Off arbei­ten die Teams über Nacht an den aus­ge­schrie­be­nen Her­aus­for­de­run­gen und tre­ten in einem Wett­be­werb gegen­ein­an­der an. Die bes­ten Lösun­gen wer­den dabei von einer Fach­ju­ry prä­miert. Der vir­tu­el­le Farm­hack 2020 wur­de durch das Pro­gramm Smar­tAgri­Hubs von der EU-Kom­mis­si­on finan­zi­ell unter­stützt.

Da der Farm­hack digi­tal statt­fin­det, kön­nen sich die Teams über den Farm­hack-Slack-Kanal for­mie­ren, orga­ni­sie­ren und zu Ihren Ideen aus­tau­schen.

Über SmartAgriHubs

Smar­tAgri­Hubs ist ein 20 Mil­lio­nen Euro teu­res EU-Pro­jekt im Rah­men des Hori­zont-2020-Instru­ments und bringt ein Kon­sor­ti­um von weit über 164 Part­nern aus dem euro­päi­schen Agrar- und Lebens­mit­tel­sek­tor zusam­men. Ziel des Pro­jekts ist es, die Digi­ta­li­sie­rung der euro­päi­schen Land­wirt­schaft zu ver­wirk­li­chen, indem ein land­wirt­schaft­li­ches Inno­va­tions-Öko­sys­tem geför­dert wird, das auf Exzel­lenz, Nach­hal­tig­keit und Erfolg aus­ge­rich­tet ist.

Wenn ihr Inter­es­se habt, mel­det euch doch ger­ne an oder infor­miert euch unter www.farmhack.de

Wir setzen uns ein: für Startups, für die Region, für Innovation!

bvds
iuk-unternehmensnetzwerk-osnabrueck
VWO
WJD_LOGO_4c
VfL-Partnerlogos_Club-Lila-Weiss-positiv
WordPress Themes